Wasserturm

Schömberg/Rottweil, 27.04.2017

Rottweiler Wasserturm geht an Schömberger IT-Firma

Das Schömberger IT-Unternehmen Mawa-Solution bekommt den Zuschlag für das markante Rottweiler Gebäude.

von Daniel Seeburger, NRWZ  

Der Rottweiler Wasserturm hat seit Mittwochabend einen neuen Besitzer. Der Gemeinderat der Kreisstadt gab grünes Licht für den Verkauf des markanten Gebäudes an das Schömberger IT-Unternehmen Mawa-Solutions.

Schon im Vorfeld der Sitzung war Mawa-Solutions als aussichtsreichster Kandidat für den Kauf gehandelt worden. Insgesamt hatten im Vorfeld neun Interessenten dem Gemeinderat ihre Konzepte präsentiert. Letztlich ging der Zuschlag aber nach Schömberg.

Der Rottweiler Wasserturm. Foto: PM
Der Rottweiler Wasserturm. Foto: PM

„Geplant wird, den Bereich der bisherigen Wasserbecken als Server- und Nebenräume zu nutzen. Im darüberliegenden obersten Geschoss sollen Büroräume untergebracht werden. Im Keller können die Gebäudetechnik und gegebenenfalls weitere Serverräume integriert werden, im Erdgeschoss erfolgt der Anbau eines Empfangsraums.“ So zitiert die Neue Rottweiler Zeitung (NRWZ) Marcus Kempka, den zuständigen Sachbearbeiter bei der Stadt Rottweil zu den Plänen des Schömberger IT-Unternehmens, das Heiko Maier und Peter Wannenmacher führen.

Das zweite Konzept, erstellt von Sailer&Sailer Immobilienmanagement, sah einen Anbau an den bestehenden Turm vor. „Sie wollten zehn Wohnebenen mit 40 bis 65 Wohnungen unter dem Wassertrichter des Turms ansetzen. Das in mehr als zehn Metern Höhe, um weiterhin den Ferienzauber rund um den Wasserturm zu ermöglichen“, heißt es in der NRWZ.

Dass Mawa-Solutions den Zuschlag bekommen würde, war absehbar. Von dem Unternehmen sei bereits ein Sachverständigenbüro mit der Erstellung einer brandschutztechnischen Konzeption beauftragt worden. In Kooperation mit dem Kreisbrandmeister sei diese Konzeption geprüft und begutachtet worden. Dementsprechend seien im Inneren des Turmes noch bauliche Maßnahmen erforderlich, heißt es bei der NRWZ.

Das Kulturprogramm Ferienzauber ist von dem Besitzerwechsel nicht berührt.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter