Stuttgart, 31.01.2017

Tailfinger scheitert im Finale

Der Tailfinger Jannik Maute musste sich bei den württembergischen Jugendmeisterschaften im Finale geschlagen geben.

 

Die Titel bei den Württembergischen Jugendmeisterschaften in der Halle sind vergeben. Knapp 120 Jugendlich waren bei diesem LBS-Cup-Turnier in den Altersklassen der U 12, U 14 und U 16 am Start.

Während Larissa Sauter vom TC Hechingen dieses Mal gar nicht antrat, musste ihre Vereinskollegin Alessa Maier bei den U 16 gegen die an vierter Stelle gesetzte Antonija Martinovic vom TEC Waldau ran. Mit 6:7, 6:3, 2:6 zog Maier dabei schon im Achtelfinale den Kürzeren. Stefanie Schmid (SPG Empfingen/Haigerloch/ Rottweil) erreichte kampflos das Viertelfinale und setzte sich in diesem mit 6:2, 6:1 gegen Lena Schächer (TC Oberstenfeld) durch. Im Viertelfinale scheiterte sie dann aber mit 3:6, 2:6 an Anna Ceuca (SG Weilimdorf).

Besser lief es da für Jannik Maute vom TC Tailfingen bei den U 14. Nach einem Freilos in Runde eins gewann er sein Achtelfinale gegen May Reinhart (TC Meckenbeuren-Kehlen) souverän mit 6:1, 6:1 und erreichte anschließend mit 6:2, 6:2 gegen Phil Grüninger (TC Herrenberg) das Finale. Dort musste er aber gegen Kim Johannes Niethammer (SV Böblingen) vorzeitig aufgeben. Weitere Titelträger waren Lasse Pörtner (TC Kirchheim/ Teck, U 12), Sarah Heckel (TV Reutlingen, U 16), Nisa Vuap (TC BW Güglingen, U 12), Lotte Kaiser (TC Bernhausen, U 14) und Rudi Christiansen (TC Heilbronn am Trappensee, U 16).

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter