vu

Meßstetten, 02.01.2017

Viertelmillion Euro für die Waisenkinder aus Meßstetten

245 367,44 Euro sind bislang auf dem Spendenkonto für die vier Meßstetter Waisenkinder eingegangen. 

Die Stiftung „Jesus saved my Life Ministry“, welche die Spenden für die verwaisten Kinder einer Meßstetter Familie sammelt, hat den Kontostand vom 31. Dezember 2016 auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

„Wir sind überwältigt von dieser hohen Zahl“, sagte am Montag ein Mitarbeiter der Stiftung. „Das ist ein Beweis, wie Menschen in Deutschland zusammenhalten können.“ Trotzdem sei weiterhin jeder Cent nötig, um den weiten Weg der Kinder in eine geordnete Zukunft zu sichern.

Eine 42 Jahre alte Frau und ihr zehnjähriger Sohn sterben im November bei einem Unfall auf der B 27. Ihre vier anderen Kinder im Auto werden zu Vollwaisen. Foto: Klaus Franke
Eine 42 Jahre alte Frau und ihr zehnjähriger Sohn sterben im November bei einem Unfall auf der B 27. Ihre vier anderen Kinder im Auto werden zu Vollwaisen. Foto: Klaus Franke

Wie genau die Spenden verwendet werden, ist Thema eines Gesprächs am Dienstag, 10. Januar, im Rathaus in Meßstetten. Vertreter der Stiftung treffen sich mit Bürgermeister Frank Schroft, Pfarrerin Susanne Stephan, dem bestellten Vormund und Vertretern des Jugendamtes.

Die Stiftung „Jesus saved my Life Ministry“ hat ihren Sitz in Solingen. Vertreter der Stiftung vor Ort ist Jochen Wienke aus Meßstetten.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter