Großer Stern des Sports für den TSV
Die Freude ist groß. Unser Bild zeigt von links: Martin Lenz, Andreas Toba, Robert Kling, Maik Lehn, Arne Lehmann, Hans-Joachim Lehmann, Willy Braun, Edgar Ruda, Hendrik Rohm, Frank Durst und Dr. Peter Müller.
Die Freude ist groß. Unser Bild zeigt von links: Martin Lenz, Andreas Toba, Robert Kling, Maik Lehn, Arne Lehmann, Hans-Joachim Lehmann, Willy Braun, Edgar Ruda, Hendrik Rohm, Frank Durst und Dr. Peter Müller. Foto: Voba Albstadt
Die Freude ist groß. Unser Bild zeigt von links: Martin Lenz, Andreas Toba, Robert Kling, Maik Lehn, Arne Lehmann, Hans-Joachim Lehmann, Willy Braun, Edgar Ruda, Hendrik Rohm, Frank Durst und Dr. Peter Müller.
Die Freude ist groß. Unser Bild zeigt von links: Martin Lenz, Andreas Toba, Robert Kling, Maik Lehn, Arne Lehmann, Hans-Joachim Lehmann, Willy Braun, Edgar Ruda, Hendrik Rohm, Frank Durst und Dr. Peter Müller. Foto: Voba Albstadt

Stetten a.k.M., 07.12.2016

Großer Stern des Sports für den TSV Stetten a.k.M.

Volltreffer: Der TSV Stetten wird Landessieger im Wettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken und vertritt Baden-Württemberg nun beim Bundesfinale in Berlin.

 

Hohe Auszeichnung für außergewöhnliches bürgerschaftliches und gesellschaftliches Engagement: Am Montagabend wurden in Karlsruhe von den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Land die Auszeichnungen „Sterne des Sports“ in Silber vergeben. Als Landessieger wurde der TSV Stetten a.k.M. mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber für den Umbau einer ehemaligen Förderschule in ein Fitness- und Gesundheitszentrum für die ganze Bevölkerung geehrt. Der TSV vertritt Baden-Württemberg nun im bundesweiten Wettbewerb um die „Sterne des Sports“ in Gold. Bundespräsident Joachim Gauck wird die Verleihung am 23. Januar vornehmen.

Eingereicht wurde das Projekt im Frühjahr bei der Volksbank Albstadt. Auf regionaler Ebene machte der TSV Stetten a.k.M. das Rennen und qualifizierte sich im September 2016 für die Landesebene Baden-Württemberg.

Bereits seit dem Jahr 2004 werden die „Sterne des Sports“ von den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und den Landessportbünden verliehen. Der Wettbewerb gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen im deutschen Sport.

Mit dem TSV Stetten kürt die Jury dieses Jahr einen Verein zum Landessieger, der ein sehr außergewöhnliches Projekt angepackt und umgesetzt hat. Mehr als 4000 ehrenamtliche Stunden haben Vereinsmitglieder geleistet, um eine leer stehende Förderschule in ein modernes Fitness- und Gesundheitszentrum umzubauen. Dabei konnte der TSV auf die Unterstützung der Gemeinde und von Sponsoren bauen. Die Grundidee des Projektes ist, dass sich die Sportvereine in der Region vor dem Hintergrund rückläufiger Mitgliederzahlen Gedanken über innovative Zukunftsmodelle gemacht haben.

Angesichts zunehmender Nachfragen nach Angeboten im Fitness- und Gesundheitsbereich ist so die Idee entstanden, unter Führung des Vereins ein entsprechendes Zentrum mit dem Schwerpunkt Gesundheitssport für die gesamte Bevölkerung zu schaffen. Das Konzept ging auf: Heute nutzen mehr als 350 Bürger aller Altersgruppen das Fitness- und Gesundheitszentrum des TSV Stetten, der dafür extra eine eigene Abteilung gegründet hat und Mitglieder zu Geräte-Fitness-Trainern ausbilden ließ.

Das Zentrum ist mit modernen Geräten ausgestattet und verfügt über separate Bereiche für Cardiosport, Freihanteltraining, Reha- und Präventionssport sowie Räume für Fitness-Kurse. Außerdem wurde ein Sauna- und Wellness-Bereich integriert. Mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro.

Jeweils ein „Kleiner Stern des Sports“ in Silber ging an den Verein Onko-Aktiv am NCT Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis) sowie an die TSG Wilhelmsdorf (Kreis Ravensburg).

 

Stettener Delegation reist zur Übergabe des Preises nach Karlsruhe

Festakt Im Rahmen einer festlichen Feierstunde in der Akademie des baden-württembergischen Genossenschaftsverbandes (BWGV) in Karlsruhe-Rüppurr haben Dr. Peter Müller, stellvertretender Bereichsleiter beim BWGV, und Martin Lenz, Vizepräsident des Landessportverbands Baden-Württemberg, am Montagabend die Preise überreicht.

Für den TSV Stetten a.k.M. nahmen dessen erster Vorsitzender Hans-Joachim Lehmann, der zweite Vorsitzende Edgar Ruda, Arne Lehmann und der Stettener Bürgermeister Maik Lehn gemeinsam mit den Vertretern der Volksbank Albstadt (Vorstandssprecher Robert Kling und Bereichsleiter Frank Durst) den Preis entgegen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter