Hamburg, 25.01.2016

HSV Hamburg stellt Spielbetrieb ein und meldet sich ab

Der insolvente HSV Hamburg stellt seinen Spielbetrieb in der Handballbundesliga sofort ein und meldet sich ab.

von Michael Würz, Nico Pannewitz  

Nachdem die Handballbundesliga dem HSV Handball die Lizenz entzogen hat, hätte der insolvente Verein zwar die aktuelle Runde noch zu Ende spielen können. Insolvenzverwalter Dr. Gideon Böhm teilte aber mit, dass die Restsaison für den ehemaligen deutschen Meister und Champions League-Sieger nicht mehr finanziert werden könne.

Zudem haben laut Böhm bereits fast alle HSV-Spieler Verträge mit anderen Vereinen geschlossen, Handball World berichtet von zehn Abgängen. Die Personallücken werden, wie der Verein mitteilt, auch nicht durch Spieler des U23-Teams geschlossen. Der Spielbetrieb wird deshalb eingestellt, die Spiele des HSV in der aktuellen Saison annulliert. 

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe des ZOLLERN-ALB-KURIERS

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter