25.07.2015

Leserbrief

Wozu Gutachten, wenn sie dann ignoriert werden?

 

Es ist ja toll, dass sich die SPD für die Plettenbergerweiterung auch endlich interessiert. Was mich verwundert ist, dass sie sich nur die Informationen von Holcim holen, sinnvoll wäre es für mich, wenn sie sich einmal in den betroffenen Gemeinden umhören. Dort sind ihre Wähler, und nicht in der Schweiz!

Die Vorbehalte und Ängste der Anwohner werden einfach ignoriert. Bis heute hat das Landratsamt es nicht für nötig gehalten, die Fragen der BI zu beantworten. Unser Landrat Pauli hat noch nicht einmal versucht, Kontakt aufzunehmen. Wenn man den Zeitungsartikel vom 22. Juli liest, kann man kaum glauben, was da steht. Durch die Süderweiterung des Plettenbergs sei mit erheblichen Schäden zu rechnen. Trotzdem soll die Genehmigung erteilt werden für eine Schweizer Firma.

Was wird da eigentlich gespielt? Wozu Gutachten, wenn sie dann ignoriert werden? Was muss man tun, damit die Bevölkerung endlich versteht, worum es hier eigentlich geht, nämlich die Umwelt zu zerstören – und dann wieder zurück in die schöne heile Schweiz.

Ruth Egelkamp
Brunnenstraße 6, Hausen a. T.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter