21.05.2015

Leserbrief

Geld, Geld, Geld . . .

 

Gefühlte 90 Prozent der Fragen in der Infoveranstaltung Kalksteinabbau Plettenberg in Dotternhausen drehten sich um Geld, Geld, Geld. Holcim zahlt zu wenig Gewerbesteuer, Holcim zahlt zu wenig für den Kalksteinabbau, Holcim macht zu hohe Gewinne zum Wohle Schweizer Aktionäre, Holcim verschiebt Gewinne zum Nachteil der Gemeinde Dotternhausen und der Gipfel: Will doch einer der Fragesteller tatsächlich rechtlich prüfen lassen, ob Holcim seine Produkte in die Schweiz exportieren darf. Mein Eindruck, den ich aus der Infoveranstaltung mitgenommen habe: Alles liegt am Geld.

Liebe Holcim, zahlt einfach doppelt soviel Steuern wie ihr müsst, zahlt mehr für den Kalksteinabbau zum Wohle der Gemeinde Dotternhausen und vor allen Dingen, stellt den Export in die Schweiz unverzüglich ein. Dann, ja dann dürft ihr mit unserem Plettenberg machen, was ihr wollt.

Anton Menholz
Festhallenstraße 11,
Dotternhausen

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter