Ratshausen, 05.02.2015

„Rettet den Plettenberg“ aktiv im Netz

Vorbereitungen für die Gründung einer Bürgerinitiative laufen auf Hochtouren

Während die Vorbereitungen für die Gründung einer Bürgerinitiative gegen die weiteren Holcim-Abbaupläne auf dem Plettenberg auf Hochtouren laufen, formiert sich parallel zu diesem Protest auch im Netz Widerstand gegen die beantragte Erweiterung des Kalksteinbruchs um 20 Hektar.

Der Ratshausener Dietmar Walter ist Initiator der Internetseite „Pro-Plettenberg“, auf der er Unterstützer sucht und zum Mitmachen auffordert. „Wie es vielen mittlerweile bekannt ist, sind wir im Zollernalbkreis sehr betroffen, dass unser geliebter Plettenberg fast ganz eingeebnet werden soll. Dies ist ein Aufruf an diejenigen, die dies auch nicht einfach so hinnehmen wollen! Wir suchen beständig nach neuen Unterstützern, um diesen Vorgang zu verhindern“, heißt es auf der Seite, auf der sich die Leser auch anhand der eingestellten, bisher zu diesem brisanten Thema veröffentlichten ZAK-Berichte informieren können.

Unter dem Titel „Rettet den Plettenberg“ will der Ratshausener aufrütteln und hofft, auch Mitstreiter für die geplante Bürgerinitiative zu finden.

Mehr zum Thema

Die Furcht vor dem Abbau - Ratshausener und Hausener halten ein Auge auf den Plettenberg

Plettenberg: Abbau bis zum letzten Stein - Holcim informiert Bürger aus dem Schlichemtal: Kritische Diskussion über die geplante Naturzerstörung

Mehr zu den Schlagworten

Protest, Plettenbergabbau.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter