Schäfer und Welte

26.09.2013

Berufsträume werden wahr

 

Zwei, die durchweg gut drauf sind und sich voll und ganz mit ihrem Arbeitgeber, der Holcim (Süddeutschland) GmbH, identifizieren: Diana Schäfer (21) und Mandy Welte (24, auf dem Foto rechts) haben in ihrer Ausbildung selbstständiges Arbeiten genossen, Verantwortung für Projekte übernommen, mit denen sie „wachsen“ konnten. Das Credo des Unternehmens, „Fördern und Fordern“, erfahren sie auch heute noch uneingeschränkt als etwas Positives. Beide Frauen wurden nach ihrer Ausbildung übernommen.

Auch in der Lehrzeit heißt es beim Zementhersteller: Es kommt darauf an, was man draus macht. Möglichkeit eigene kreative Ideen einzubringen, gebe es zuhauf. Und es mache selbstverständlich Spaß an Konzepten zu arbeiten. So komme Leben in den Berufsalltag und man lerne nebenbei ein Menge, wenn es darum gehe Ausbildungsmessen zu organisieren, sogenannte „Out-Door-Days“ in einem Selbstversorgerhaus zu managen oder als Team beim „Science Day“ im Europapark Rust dabei zu sein.

Die Leidenschaft, Dinge zu entwickeln und zu gestalten, hat die beiden Frauen seit ihrer Ausbildungszeit nicht mehr losgelassen. Was ihnen aber besonderen Auftrieb gab, ist die Tatsache, bei Holcim auf eine erstklassig strukturierte Ausbildung gestoßen zu sein. „Wir werden in jeder Abteilung offen und konstruktiv empfangen, finden bei kompetenten Ansprechpartnern immer ein offenes Ohr“, so Diana Schäfer im Gespräch mit der Redaktion. „Die Chance, im gesamten Betrieb Anwendungen und Abläufe ganzheitlich zu verstehen, ist die Grundlage für einen erfolgreichen Berufseinstieg“, sagt sie. Sie hatte sich gezielt auf die Ausbildungsstelle beworben und durchlief die klassischen kaufmännischen Abteilungen, war zudem einen Monat in der Zementproduktion tätig. Heute ist sie Sekretärin in der Werkleitung. Die Übernahme ins Angestelltenverhältnis begreift sich als besonderen Vertauensvorschuss ihres Arbeitgebers. „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen“.

Gleiches gilt für Mandy Welte. Die zierliche junge Frau ist ein absolutes Energiebündel. Das muss sie auch sein. Sie arbeitet als Assistentin im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz und als Sicherheitsbeauftragte. Da ist mehr Jeans als Rock! Mittlerweile kennt sie fast jeden Winkel auf dem weitläufigen Betriebsgelände. Nach Mittlerer Reife, kaufmännisches Berufskolleg in Hechingen mit Abschluss Fachhochschulreife bewarb sie sich als Azubi auf eine Stellenausschreibung.?Beide sind heute übrigens Ausbildungsbeauftragte mit entsprechender IHK-Ausbilderprüfung. Hier schließt sich der Kreis.

Mehr zum Schlagwort

Karriere.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter