Alina Schopfer

02.09.2013

Meine Heimat –mein Albstrom –mein Arbeitgeber

 

Es ist die Vielfalt an Wünschen und Anfragen der Kunden mit denen sich Alina Schopfer (22) bei den Albstadtwerke befasst. Tag für Tag. Optimale Versorgung, zeitnahe Betreuung für alle Geschäftsfelder des Energieversorgers fordern die ganze Frau: Seit 2. Juli ist die frühere Auszubildende Industriekauffrau im Angestelltenverhältnis. Und hat nach eigenem Bekunden den Job, den sie sich immer gewünscht hat: im Kundenservice an maßgeschneiderten Lösungen arbeiten und diese gemeinsam umsetzen.

Das Arbeitsgebiet von Alina Schopfer erstreckt sich auf das Privatkundengeschäft und sie ist Ansprechpartner für Gewerbetreibende. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Tarifberatung: Wasser, Strom, Gas und Wärme. Denn die Albstadtwerke unterhalten auch Blockheizkraftwerke. Intensiv nachgefragt werden Ökoangebote, insbesondere für Strom, der aus Wasserkraft gewonnen wird. Grüne Tarife. Regional, versteht sich – hier verfügt der Energieanbieter über ein weitreichendes Portfolio.

Alina Schopfer hat sich nach dem Abitur am Gymnasium Ebingen bei der Wahl des Ausbildungsplatz bewusst für die Albstadtwerke entschieden. „Es ist ein Unternehmen mit großer Zukunft. Die Ausbildung ist anspruchsvoll, wird intensiv begleitet. Die Mitarbeiter der Fachabteilungen fördern uns Junge und wir erhalten jegliche Unterstützung, beispielsweise bei den Prüfungsvorbereitungen. Ich habe mich während meiner Ausbildung immer gut aufgehoben gefühlt. Es ist einfach schön, hier zu arbeiten und am Erfolg des Unternehmens teilzuhaben.“

Mehr zum Schlagwort

Karriere.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter