Stetten a.k.M., 24.11.2010

Nachwuchsmusiker trumpfen auf

Hochklassige Jugendorchester beeindrucken im wahrsten Wortsinn mit Pauken und Trompeten

Nachwuchsmusiker trumpfen auf
Das jährliche Viererkonzert der Jugendkapellen aus Stetten a.k.M.-Frohnstetten, Nusplingen, Straßberg und Heinstetten zählt wegen seiner Klasse schon fast zu den musikalischen Geheimtipps der Region.

Auch in diesem Jahr verblüfften die Jungmusiker wieder mit anspruchsvollem Spiel.

Das Rotationsprinzip brachte es mit sich, dass das gemeinschaftliche Konzert in diesem Jahr unter der Regie der Feuerwehrkapelle in Stetten a.k.M. stattfand.

So konnten sich am Sonntagabend die Besucher in der gut besetzen Alemannenhalle über professionell dargebotene Musik großer Güte erfreuen. Dabei brauchten sich die jugendlichen Musiker nicht hinter ihren musikalischen „Zieheltern“, den Musikvereinen Heinstetten, Straßberg, Nusplingen oder der Feuerwehrkapelle Stetten zu verstecken.

Das, was die jungen Musiker zu Gehör brachten, war angesichts ihres zum Teil noch sehr jugendlichen Alters erste Sahne. Mochte manch einer erst noch ein bisschen wachsen müssen, um in die Uniformjacke zu passen, durfte man nicht dem Irrtum verfallen, das eine oder andere Musikstück könnte vielleicht auch eine Nummer zu groß für das „junge Gemüse“ sein, wie ein Zuschauer sich ausdrückte. Denn die Jugend beeindruckte im wahrsten Wortsinn mit Pauken und Trompeten. Ihre Musik, das Instrumentarium und ihr Auftritt hatte alles, was gehobene konzertante Blasmusik brauchte. Schon zu Beginn heimste die Heinstetter Jugend unter der Leitung von Susanne Steidle brausenden Applaus und Zugaberufe ein. Mit Stücken wie „Cold Water Crossing“ oder die „Slapstick-Show“ rissen sie das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Nicht weniger schlecht staunte das Publikum über die 38 Musiker aus Nusplingen. Unter der Leitung von Franz Dett, der auch die Straßberger Jugend dirigierte, trumpften sie auf mit so anspruchsvollen Stücken wie „Ben Hur“, einem „Starlight-Express-Special“ oder dem wunderbar gespielten Gospel „Amen“ mit Gesangseinlagen.

Die Jugendkapelle aus Straßberg hatte dem Augenschein nach die jüngsten Spieler. Die jungen Musikanten verzauberten mit Werken wie „The Lion King“, „Song of happyness“ oder „Sun Inspiration“. Die Jugendkapelle Stetten-Frohnstetten setzte zum Schluss des Viererkonzerts unter der Leitung von Joachim Wagner mit dem fetzigen „Blue Brothers“ oder „Leuchtfeuer“ strahlende musikalische Glanzlichter. Der Gesamtauftritt aller vier Kapellen mit 119 Jungmusikern bildete den Schlusspunkt eines begeistert gefeierten Konzerts.

Rainer Schwochow, Vorsitzender der Feuerwehrkapelle Stetten a.k.M. unterstrich in einem Gespräch die Wichtigkeit, der Jugend eine Plattform zu geben: „Man muss den Jungen etwas bieten. Sie sollen sich und ihr Können präsentieren dürfen, denn ein Verein, der seine Jugend nicht fördert, ist – man schaue sich nur die Geburtenzahlen an – zum Aussterben verurteilt“.

Mehr zu den Schlagworten

Konzert, Musik, Jugend.

Kommentare unserer Leser

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Messstetten, 16.10.2014

    Helfer schmieden konkrete Pläne

    40 Kommentar(e)
  2. Straßberg, 15.10.2014

    Im Panzer zur Hochzeitsfeier

    37 Kommentar(e)
  3. 16.10.2014

    Mieses Karma

    19 Kommentar(e)
  4. 16.10.2014

    Herr Landrat, das kann Ihnen noch um die Ohren fliegen

    19 Kommentar(e)
  5. Messstetten, 15.10.2014

    Überrascht über die Nicht-Einladung

    12 Kommentar(e)

Singlebörse