Das Famila-Center in der Sigmaringer Straße wird es unter Führung der Unternehmensgruppe Lupus/Famila noch bis Ende Januar 2010 geben. Dann wird die Kaufland-Gruppe das Haus übernehmen und in Albstadt einen zweiten Markt betreiben.
Das Famila-Center in der Sigmaringer Straße wird es unter Führung der Unternehmensgruppe Lupus/Famila noch bis Ende Januar 2010 geben. Dann wird die Kaufland-Gruppe das Haus übernehmen und in Albstadt einen zweiten Markt betreiben. Foto: hm.

Albstadt-Ebingen, 10.12.2009

Kaufland übernimmt Famila

Alle 60 Mitarbeiter sollen übernommen werden - Künftig zwei Kaufland-Märkte

Kaufland übernimmt Famila
Das Famila-Center in der Sigmaringer Straße wird Anfang Februar 2010 einen neuen Eigentümer haben. Die Kaufland Stiftung & Co.KG will alle Geschäftsanteile der Lupus GmbH & Co. KG übernehmen.

Die Nachricht von der geplanten Übernahme sorgte gestern an den zwölf Famila Standorten, darunter auch Albstadt-Ebingen, für Furore bei den Betroffenen. Die Gesellschafter der in Pforzheim ansässigen Unternehmensgruppe Lupus/Famila reagierten auf den in den letzten Jahren verstärkten Wettbewerbsdruck und damit verbundene Einschränkungen für das mittelständische Unternehmen. Laut gestriger Presseerklärung entschloss man sich zu einer Übergabe an „ungleich stärkere Hände“.

Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung wird die Kaufland Stiftung & Co. KG mit Sitz in Neckarsulm alle zwölf Famila-Center sowie den Lupus Food Service in Pforzheim mit insgesamt 1400 Mitarbeitern übernehmen. Zur Kaufland-Gruppe zählen die gleichnamigen Märkte sowie die Handelshof und Kaufmarkt Verbrauchermärkte.

Laut übereinstimmenden Pressemitteilungen beider Unternehmen sollen mit der Übernahme der Fortbestand und damit auch die Arbeitsplätze an allen heutigen Famila-Standorte gesichert werden.

Die Übernahme soll am 1. Februar 2010 an allen Standorten reibungslos erfolgen, ohne dass der Verkauf unterbrochen wird. Im Laufe des kommenden Jahres sollen die Märkte sukzessive umgebaut, modernisiert und auf das Kaufland-Konzept umgestellt werden.

Die Kaufland-Gruppe will zukünftig in Albstadt zwei Märkte betreiben. Laut Pressemitteilung ist das Einzugsgebiet von Albstadt groß genug, um diese zwei Märkte wirtschaftlich betreiben zu können.

Überrascht von der Nachricht wurde auch Karl Bartelmuß, seit acht Jahren Famila-Centerleiter in Ebingen. Im seit 1987 in der Sigmaringer Straße 154 bestehenden Famila-Center sind derzeit 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Informiert von der Übernahme wurden auch die Inhaber der im Famila-Center ansässigen 15 weiteren Firmen. Nach einer Information der Kaufland-Pressestelle sollen mit der Übernahme auch die bestehenden Mietverträge weitergeführt werden.

Mehr zum Schlagwort

Wirtschaft in der Region.

Kommentare unserer Leser

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Endingen, 22.07.2014

    „Der Tag der Abrechnung“

    9 Kommentar(e)
  2. Albstadt-Tailfingen, 24.07.2014

    30-Kilometer-Zone sorgt für Zoff

    7 Kommentar(e)
  3. Albstadt-Ebingen, 24.07.2014

    Gefahr durch eingeschränkte Sicht?

    5 Kommentar(e)
  4. Ratshausen , 26.07.2014

    Hubschrauberbesatzung findet vermisste Frau

    4 Kommentar(e)
  5. Zollernalbkreis, 30.07.2014

    Plötzliche Antwort aus Stuttgart

    4 Kommentar(e)

Singlebörse