Für ihre herausragenden Leistungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurden elf Nachwuchsmusiker nun mit Stipendien belohnt. Die Sparkasse Zollernalb unterstützt die Kinder und Jugendlichen in ihrer musikalischen Ausbildung

Balingen, 26.02.2013

Unterstützung für Jungmusiker

Sparkasse Zollernalb vergibt Stipendien an talentierten Nachwuchs

Unterstützung für Jungmusiker
Streicher, Bläser und Sänger wurden beim Stipendiatenkonzert der Sparkasse Zollernalb mit Stipendien gefördert. Die elf jungen Musiker wurden für ihre Leistungen bei „Jugend musiziert“ ausgezeichnet.

Sie zeichnen sich durch ihr Talent und ihre Begeisterung am Musizieren aus: am Sonntag erhielten elf Nachwuchsmusiker aus dem Kreis hierfür von der Sparkasse Zollernalb im Rahmen eines Konzerts Stipendien überreicht.

In Kooperation mit dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ würdigte das Geldinstitut bereits zum fünften Mal die herausragenden Leistungen der Kinder und Jugendlichen der Altersklassen eins bis vier. Mit den Stipendien wolle die Sparkasse Zollernalb einen Beitrag zur Selbstmotivation und damit zur musikalischen Bildung in der Region beitragen, sagte Claus Kimmerle, Mitglied des Vorstands des Geldinstituts, in seiner Ansprache. Josef Lohmüller, der stellvertretend für seine leitenden Kollegen der Musikschulen auftrat, sprach seinen Dank über die Stipendien aus. Sie erleichterten zu gleichen Teilen die Arbeit der Lehrkräfte wie die finanziellen Aufwendungen der Eltern und bildeten damit eine solide Basis für die jungen Talente. Dass bei diesem Stipendiatenkonzert hauptsächlich Streicher vertreten seien, läge an der diesjährigen Ausschreibung des Wettbewerbs, erklärte Lohmüller, der das Konzert moderierte. In diesem Jahr waren unter anderem die Kategorien Streicher Solo, Bläser Duo sowie zum zweiten Mal die Kategorie Popgesang dabei.

Zu den Preisträgern gehören: Vinzent Schuler (Violoncello), Frederike Beuchel (Violoncello), Carla Klein (Violine), Sarah Schumacher (Violine), Nina Assadollahniajami (Violine), Simon Zhu (Violine), Damarais Lemstra (Violine), Lea-Katharina Scherl (Popgesang), Jan Gabriel Mader (Violine), Andreas Botschenin (Horn) und seine Duett-Partnernin Vera Bieber (Klavier). Sie gaben jeweils einen Einblick in ihr Können am jeweiligen Instrument. Sebastian Triebeners Beitrag am Cello fiel aus, da der Musiker krankheitsbedingt das Bett hüten musste.

Den Abschluss bildete der gemeinsame Auftritt von Iva Návratová und Selina Lohmüller. Letztere ist Tochter von Josef Lohmüller und mit ihren 25 Jahren ein Vorbild, was mit Fleiß und Förderung im Bereich der Musik zu erreichen ist, denn seit September 2012 ist sie Solo-Klarinettistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin.

Kommentare unserer Leser

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

Singlebörse