Armin Baumgärtner und Tom Waits:Beide freuen sich auf möglichst viele Besucher für die neue Ausstellung in Burgfelden.Foto: Holger Much
Armin Baumgärtner und Tom Waits:Beide freuen sich auf möglichst viele Besucher für die neue Ausstellung in Burgfelden.Foto: Holger Much

Tailfingen/Burgfelden, 25.02.2013

Faszination der schnellen Hand

Nach rund zehn Jahren will Armin Baumgärtner wieder stärker in die Öffentlichkeit

Faszination der schnellen Hand
Sie haben ihre ganz eigene Faszination, die Bilder des Künstlers und Musikers Armin Baumgärtner. Nach zehn eher ruhigen Jahren möchte er nun wieder verstärkt in Albstadts Kunstszene mitmischen.

Er gehört mittlerweile definitiv zu den großen Namen, die Albstadts Kunst- und Kreativszene zu bieten hat: Armin Baumgärtner. Seit gut 30 Jahren, überlegt der Maler und Musiker, der in diesem Sommer doch nun auch schon seinen 50sten Geburtstag feiern wird, mischt er auf seine ganz eigene Art und Weise im bunten Schaffen von Albstadts Künstlern mit.

Gestern wurde seine aktuelle Ausstellung mit spannenden Porträts im Bergcafé in Burgfelden eröffnet. Damit, lässt Baumgärtner durchblicken, geht für ihn persönlich eine eher ruhige Zeit zu Ende, was sein ganz individuelles künstlerisches Schaffen betrifft. Nun juckt es ihn wieder in den Fingern, öfter auszustellen, mit seiner Kunst stärker an die Öffentlichkeit zu gehen.

Es ist fast ein Widerspruch, der an Armin Baumgärtners Bildern auffällt und fasziniert. Da ist nämlich einerseits dieser wilde, sehr schnelle und spontane Schwung des Pinsels, der, so gewinnt der Betrachter den Eindruck, die Linien des Dargestellten in Sekundenschnelle auf Papier oder Leinwand gebracht zu haben scheint. Andererseits aber verbindet Armin Baumgärtner mit dieser energievollen Spontaneität die Gabe, charakteristische Gesichter auf den Punkt genau wiederzugeben. Ein Tom Waits ist ein Tom Waits – da muss man nicht lange raten.

Generell sind es die „Heroes“, die musikalischen Helden Baumgärtners, die in seinen Bildern als Sujet auftreten. Hier spiegelt sich seine tiefe Liebe zur Musik wider. Denn natürlich hat sich Armin Baumgärtner über viele Jahre auch als Musiker seinen Namen erspielt. Die legendäre „Partyband“ oder die noch aktuelle „Kunze Kapelle“ sind nur zwei Beispiele dafür.

„Bilder und Porträts“ mit Höhenluft

Hoch hinaus: Gestern Mittag wurde die Ausstellung „Bilder und Porträts“ von Armin Baumgärtner im Bergcafé Burgfelden eröffnet. Die Arbeiten des langjährigen, namhaften Albstädter Künstlers und Musikers sind dort bis zum April diesen Jahres zu sehen. Zu betrachten sind die Bilder : Sonn- und Feiertags: 10 bis 21 Uhr, wochentags: 14 bis 21 Uhr. Dienstags ist das Café geschlossen. Weiteres zum Künstler unter www.baumart.de.

Mehr zum Schlagwort

Personen.

Kommentare unserer Leser

Tipps fürs Wochenende

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Region

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Messstetten, 21.08.2014

    „Überwältigt von Menschlichkeit“

    32 Kommentar(e)
  2. Zollernalbkreis, 19.08.2014

    Wir ducken uns nicht weg

    15 Kommentar(e)
  3. Glashütte, 10.08.2014

    Auf Trinkgelage folgt Gaudi

    14 Kommentar(e)
  4. Meßstetten, 19.08.2014

    Menschlichkeit zählt

    12 Kommentar(e)
  5. 16.08.2014

    Voba Albstadt jetzt amtlich

    11 Kommentar(e)

Singlebörse