Bike-Marathon: Neue Passage in Planung
Gerhard Renz ist verantwortlicher Projektleiter beim Bike-Marathonin Albstadt.
Gerhard Renz ist verantwortlicher Projektleiter beim Bike-Marathonin Albstadt. Foto: Moschkon.

Albstadt-Ebingen, 26.01.2013

Bike-Marathon: Neue Passage in Planung

Der LBS-Bike-Marathon in und um Albstadt elektrisiert die Massen. Bei der 19. Auflage am 13. Juli gehen wieder über 2500 Mountainbiker an den Start. Dann auf einem neuen Kurs?

Seit Anfang Januar ist das Meldeportal geöffnet – und nach nur dreieinhalb Wochen sind bereits über 1500 Pedaleure aus dem In- und Ausland gemeldet. „Das Interesse ist ungebrochen groß an unserer Veranstaltung“, freut sich Gerhard Renz vom SC Onstmettingen. Er fungiert auch bei der 19. Auflage des Stollenreifenspektakels, das auch in der Zukunft alle neun Stadtteile Albstadts verbinden soll, als Projektleiter und führt die Fäden im Organisationskomitee zu-sammen. Bereits seit Monaten laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Im Mittelpunkt der Planungen: die neue Streckenführung im Bereich Laufen und Lautlingen. Noch wollen die Verantwortlichen keine Details verraten. Aus gutem Grund. „Bevor wir nicht alle Gespräche mit der Stadtverwaltung Albstadt, den Ortschaftsräten und natürlich den Anwohnern geführt haben, bleiben die Pläne in der Schublade“, betont Renz und erklärt: „Wir suchen einen breiten Konsens mit allen Beteiligten.“

Es liegt jedoch auf der Hand, dass die Mountainbiker, die von Februar bis Juli auf der 86 Kilometer langen Schleife trainieren, von Teilen der Traufwege verschwinden sollen. Das Organisationskomitee argumentiert anders: „Die Anwohner in Pfeffingen und Margrethausen sind während des Rennens bisher in Teilen durch Vollsperrungen ,eingesperrt‘. In erster Linie geht es darum, hier eine Lösung zu finden, um den Verkehrsfluss zu verbessern.“ Natürlich werde mit dem Thema „Streckenänderung“ sensibel umgegangen, verspricht Renz und OK-Präsident Wolfgang Meiß-burger ergänzt: „Neben Kirchzarten ist der Bike-Marathon die älteste und populärste Marathon-Veranstaltung bundesweit. Dieser Erfolg verpflichtet.“

Um weiterhin Pedaleure aus ganz Europa in die Sportstadt zu locken, feilen die Macher weiter an der Attraktivität des Klassikers. „Seit Jahren sind über 400 Helfer des SCO ehrenamtlich im Einsatz“, so Renz weiter, „erst sie machen die Veranstaltung neben den Teilnehmern überhaupt möglich – und geben ihr ein Gesicht. Deshalb wollen wir uns perspektivisch aufstellen – und da gehören auch Veränderungen nun einmal dazu.“

Mehr zum Schlagwort

LBS-Bike-Marathon.

Kommentare unserer Leser


Apartheid bedeutet ‚Getrenntheit‘, ...

Ansichten eines Radfahrers, der auch gerne wandert

Warum müssen denn Radfahrer von Wanderern strikt getrennt werden - ist denn die Anwesenheit der jeweils anderen auf einzelnen Wegabschnitten so ein grosses Ärgernis?
Der Traufgang der wohl betroffen sein dürfte ist anscheinend oberhalb von Laufen und Lautlingen. Die Schnittmenge des dortigen Traufweges mit der Bike Marathon Strecke beschränkt sich auf breite, bestens einsehbare geschotterten Waldwege. Der Pfad durch die Wiese in Richtung Lautlingen ist ebenso sehr gut zu überschauen. Daher sind überraschende Begegnungen eigentlich ausgeschlossen, Gefährungen von Wanderern dort unwahrscheinlich.
Keine Frage, in Wald und Flur haben Radfahrer auf Wanderer Rücksicht zu nehmen. Aber die Rücksichtnahme sollte auf Gegenseitigkeit beruhen - eine Gruppe von den Wegen zu verbannen oder in andere Bereiche zu verdrängen geht zu weit.

Oder verlangt gar das Etikett "Premiumwanderweg" ein "verschwinden" anderer Nutzungsgruppen?

Ein Mountainbiker, der
von Andreas Klär am 28.01.2013 21:37:22

Ja ist den schon Fasnet??

Text wird nicht angezeigt, da der Eintrag gegen Nutzungsbedingungen verstoßen hat.
von Ein Waldliebhaber am 28.01.2013 17:53:52

Digital-Abo

Zollern-Alb-Kurier als E-Paper und E-Paper-App
mehr...

Top-News Sport

  1. Hamburg, 04.12.2014

    Überraschungssieg in Hamburg

  2. Balingen, 24.11.2014

    Eyachstädter an der Spitze

  3. Balingen, 29.11.2014

    Foelsch bringt Derbysieg

  4. Balingen, 05.12.2014

    „Es war eine tolle Erfahrung“

  5. Zollernalbkreis, 24.11.2014

    Keine sechste Auflage der Trans Zollernalb

Krämermärkte 2014

Singlebörse