Bezirkskantor Wolfgang Ehni, Pfarrerin Kristina Reichle und Kirchengemeinderatsmitglied Thomas Will (von links) hoffen darauf, dass die Sanierung der Orgel in der Stadtkirche noch in diesem Jahr beginnen kann. Geplant ist eine Erneuerung der Elektronik und eine Ausreinigung.
Bezirkskantor Wolfgang Ehni, Pfarrerin Kristina Reichle und Kirchengemeinderatsmitglied Thomas Will (von links) hoffen darauf, dass die Sanierung der Orgel in der Stadtkirche noch in diesem Jahr beginnen kann. Geplant ist eine Erneuerung der Elektronik und eine Ausreinigung. Foto: Corinna Faißt.

Balingen, 26.01.2013

Auf das Innere kommt es an

Evangelische Stadtkirchengemeinde will Orgel ausreinigen lassen

Auf das Innere kommt es an
Eine Menge Arbeit hält die Orgel in der Stadtkirche bereit. Neben einer Ausreinigung ist auch eine Erneuerung der Elektronik geplant. Die Sanierung soll durch Benefizkonzerte und Spenden finanziert werden.

Gestern traf sich der zuständige Ausschuss für die Sanierung der Orgel, bestehend aus Bezirkskantor Wolfgang Ehni, Pfarrerin Kristina Reichle und Kirchengemeinderat Thomas Will, in der Stadtkirche. Zum einen soll eine Generalausreinigung gemacht werden, zum anderen soll die Elektronik des Instruments auf den neuesten Stand gebracht werden. Diese stammt noch aus dem Jahre 1973. Verschleiß und Verschmutzung hinterlassen auch in einer Orgel ihre Spuren. Ungefähr alle 20 bis 25 Jahre sollte das Instrument deswegen ausgereinigt werden, erklärte Ehni.

Dabei wird jede der 3882 Pfeifen einzeln ausgebaut und überprüft. Teilweise sind diese fleckig oder weisen beschädigte Lötstellen auf. Auch die Traktur – die Verbindung zwischen den Tasten und den Spielventilen – und die Tasten selbst sind ausgespielt. „Die Orgel in der Stadtkirche muss vieles aushalten, da sie intensiv genutzt wird. Nicht nur bei diversen Konzerten sondern auch als Übungsinstrument für den Orgelunterricht.“, sagte Ehni. „Es ist höchste Zeit zu handeln“, ergänzte Pfarrerin Reichle. Wie ein „Wink des Himmels“ sei es gewesen, als die Orgel im Gottesdienst zum Fest der Heiligen Drei Könige einen „Heuler“ (ein klemmender Ton, der sich nicht wieder abschaltet) losließ.

Verschleißteile sollen also ausgetauscht und erneuert werden. Zum Beispiel das brüchige, undichte Leder der Windanlage. Auch eine Abdichtung des Schwellkastens soll erfolgen. Ziel der Überarbeitung ist auch eine klangliche Verbesserung. Laut eines Gutachtens des Orgelsachverständigen der Landeskirche sei eine erneute Ausreinigung längst überfällig. Die letzte fand vor 23 Jahren statt, als die Stadtkirche renoviert wurde. Der historische Prospekt aus dem Jahre 1767, das äußere Erscheinungsbild der Orgel, soll unverändert bleiben.

Die Kosten für geplanten Maßnahmen wurden von einem Sachverständigen auf rund 87 000 Euro geschätzt. Zum Vergleich: Ein Neubau würde um die 800 000 Euro kosten. Die Finanzierung soll durch die Kirchengemeinde erfolgen. Dafür sind mehrere Benefizkonzerte mit der evangelischen Kantorei, dem Kammerorchester Balingen und dem „Consortium vocale“ geplant. Auch die diesjährigen Sommerkonzerte sollen dazu beitragen.

Erst wenn die Hälfte des Betrages bereitsteht, kann der Auftrag offiziell ausgeschrieben werden. Es ist also noch nicht abzusehen, wann mit dem Abschluss des Projektes gerechnet werden kann. Spätestens 2017 zum 250. Jubiläum soll es soweit sein. Für den Unterricht wird man in der Zeit der Sanierung auf die Friedhofskirche ausweichen müssen und die Gottesdienstbesucher müssen mit dem Klavier vorlieb nehmen. Die Stadtkirchengemeinde hat Spendenkonten bei den beiden Regionalbanken eingerichtet.

Kommentare unserer Leser


Unverantwortlich

Ist es nicht höchst unverantwortlich 87 000 EUR in solch eine Maßnahme zu investieren - die noch dazu an den zeitgemäßen Gottesdiensten völlig vorbei geht?!
Wieder ein Zeichen dafür dass der Kirche Statussymbole und Prestige wichtiger ist, als an den Menschen dran zu sein.
von Paul Epple am 29.01.2013 09:13:52

Tipps fürs Wochenende

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Region

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Messstetten, 16.10.2014

    Helfer schmieden konkrete Pläne

    54 Kommentar(e)
  2. Straßberg, 15.10.2014

    Im Panzer zur Hochzeitsfeier

    44 Kommentar(e)
  3. Messstetten, 15.10.2014

    Überrascht über die Nicht-Einladung

    12 Kommentar(e)
  4. Albstadt-Ebingen, 21.10.2014

    Ebinger Beatles schwelgen in Erinnerungen

    11 Kommentar(e)
  5. Messstetten, 20.10.2014

    Flotte Tänze zum Flädlefest

    9 Kommentar(e)

Gewinnspiel

Wir verlosen 5 x 2 Tickets für „ANATEVKA - Fiddler on the roof“ am Sonntag, 9. November 2014, um 19.00 Uhr, in der Stadthalle in Balingen.
Zum Gewinnspiel

Singlebörse