Produzieren zur Zeit den ersten Podcasts ihres Schulradios(von links): Henrik Müller, Jenny Dörner, Kai Haage und Felix Strapko. Dahinter Schulleiter Thomas Jerg und der betreuende Lehrer Manuel Pflüge
Produzieren zur Zeit den ersten Podcasts ihres Schulradios(von links): Henrik Müller, Jenny Dörner, Kai Haage und Felix Strapko. Dahinter Schulleiter Thomas Jerg und der betreuende Lehrer Manuel Pflüge Foto: Benno Schlagenhauf.

Balingen, 05.05.2012

„Rufus“ geht auf Sendung

Acht Balinger Gymnasiasten betreiben selbstständig ein Schülerradio

„Rufus“ geht auf Sendung
Noch vor den Sommerferien soll der erste Podcast des Balinger Schülerradios „Rufus“ zum Download bereit stehen. Die Radiosendungen nehmen die Schüler dabei fast ausschließlich eigenständig auf.

Bei den Kreativtagen des Gymnasiums bietet Englisch- und Geschichtelehrer Manuel Pflüger seit 2009 das Projekt „Radio selbst gemacht“ an. Durch seine engen Kontakte zum Leiter des freien Radios „Wüste Welle“ in Tübingen konnte Pflüger im Zuge des beliebten Projekts den Schülern einen Besuch des Aufnahmestudios ermöglichen und so einen Einblick geben, wie Radio gemacht wird. Dabei kam Pflüger die Idee, „eine Radio-Arbeitsgemeinschaft einzurichten“. Die Resonanz bei den Schülern am Gymnasium sei überwältigend gewesen.

Mit diesem Vorhaben wandte sich der Verbindungslehrer an Rektor Thomas Jerg. Dieser unterstütze Pflügers Vorhaben gerne: „Die AG passt hervorragend in das Gesamtkonzept unserer Schule, die verschiedensten Talente zu fördern.“ Zudem sei Medienkompetenz heutzutage eine sehr wichtige Fähigkeit, die „durch die komplexen und vielseitigen Aufgabenbereiche der Radio-AG geschult wird.“ Ebenfalls unterstreicht der Schulleiter die öffentliche Wirkung des Radios: „Das wird ein Baustein unserer Öffentlichkeitsarbeit sein, ein Kommunikationskanal aus der Schule nach außen.“ Pflüger fügt hinzu: „Wir haben so die Möglichkeit unser kunterbuntes Schulleben besser zu präsentieren.“

Deshalb hat Jerg beim Förderverein finanzielle Unterstützung für die notwendige technische Ausrüstung beantragt. Mit dem neuem Equipment können sich die Radiomacher von „Rufus“ (Rundfunk für Schüler) von jetzt an also an die Arbeit machen. Zur AG kamen die Schüler aus verschiedenen Gründen: Bei Kai Haage wurde bei den Kreativtagen Interesse geweckt, Schülerzeitungsredakteurin Jenny Dörner interessierte sich auch für diesen Bereich des Journalismus, Felix Strapko kam auf Rat eines Freundes. Bevor die eigentliche Arbeit in der AG jedoch stattfinden konnte, wurden die Teilnehmer an mehreren Nachmittagen bei der „Wüsten Welle“ geschult. „Die Schüler haben in den Modulen, wie zum Beispiel Technik und Moderation eine sehr fundierte Ausbildung erhalten“, erzählt Pflüger stolz.

Die erste Sendung, die auf der Schulhomepage als Podcast heruntergeladen werden kann, ist vor den Sommerferien geplant. Der Inhalt wird die vergangene Kulturnacht des Gymnasiums sein.

Allgemein werden die Sendeinhalte von den Schülern vorgeschlagen und ausgesucht. „Ich habe nur eine beratende Funktion – die Schüler sollen so selbstständig wie möglich produzieren“, erklärt Pflüger. „Im Idealfall bilden die erfahrenen Schüler anschließend auch Neulinge aus“, wünscht sich der Lehrer.

„Meistens werden die Beiträge mit dem Schulleben verknüpft sein, aber auch Lokales oder Überregionales, wie politische und soziale Themen sind möglich.“

Der Programmablauf orientiert sich dabei am klassischen Radiomodell: ein Sachinhalt wird vorgestellt, mit passender Musik untermalt und, wenn möglich, mit eingespielten Interviews, Expertengästen im Studio und Originaltönen umrahmt.

Obwohl die Aufgaben im Radio-Team inzwischen recht klar verteilt sind, ist es Pflüger wichtig, dass sich jeder in allen Bereichen auskennt: „Alle müssen mit der Technik umgehen können und das Handwerkszeug lernen.“

Ein Traum von Pflüger ist es, „wenn es die Veranstaltung zulässt und die Technik noch ausgebaut wird“, vereinzelte Live-Sendungen zu schalten. „Es ist schön, dass wir erst am Anfang sind und uns viele Möglichkeiten offen stehen.“ Ein Höhepunkt ist für Pflüger der erneute Besuch der „Wüste Welle“ gegen Jahresende, bei der das „Rufus“-Team ein einstündiges Programm ausstrahlen wird.

Mehr zum Schlagwort

Schule.

Kommentare unserer Leser

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Albstadt-Tailfingen, 17.07.2014

    Tailfinger Möbelgeschäft brennt völlig aus

    20 Kommentar(e)
  2. Endingen, 22.07.2014

    „Der Tag der Abrechnung“

    9 Kommentar(e)
  3. Albstadt-Tailfingen, 24.07.2014

    30-Kilometer-Zone sorgt für Zoff

    7 Kommentar(e)
  4. Rosenfeld, 17.07.2014

    18-Jähriger nach Unfall in Lebensgefahr

    6 Kommentar(e)
  5. Albstadt-Ebingen, 24.07.2014

    Gefahr durch eingeschränkte Sicht?

    5 Kommentar(e)

Gewinnspiel

Wir verlosen 4 x 2 Tickets für Xavier Naidoo am Freitag, 22. August 2014, um 19.30 Uhr auf dem Messegelände in Balingen.
Zum Gewinnspiel

Singlebörse