HBW 2-Regisseur Christian Wahl machte gegen den TSB Horkheim ein klasse Spiel. Sensationell bezwang der Balinger Perspektivkader den Tabellenzweiten der dritten Liga mit 27:24
HBW 2-Regisseur Christian Wahl machte gegen den TSB Horkheim ein klasse Spiel. Sensationell bezwang der Balinger Perspektivkader den Tabellenzweiten der dritten Liga mit 27:24 Foto: Moschkon.

Balingen, 23.04.2012

Sensation gegen TSB

3. Handball-Liga: HBW 2 besiegt Horkheim mit 27:24

Sensation gegen TSB
Der Klassenerhalt für den HBW Balingen-Weilstetten 2 in der dritten Liga rückt näher. Sensationell besiegte er am Samstag in der SparkassenArena den Tabellenzweiten TSB Horkheim mit 27:24 (11:14).

„Horkheim hat nicht seinen besten Tag gehabt und wir haben unsere Chance genutzt“, frohlockte HBW-Coach Eckard Nothdurft, der sich 60 Minuten lang an der Seitenlinie aufgerieben hatte. Obwohl seiner Mannschaft viele Fehler unterlaufen seien, habe sie nie den Kopf hängen lassen und weitergekämpft. „Wir haben eine unglaubliche läuferische Leistung dargeboten“, war er mit Defensive und Offensive gleichermaßen zufrieden.

Die Hausherren gingen durch ihren Regisseur Christian Wahl, der ein klasse Spiel machte, in Führung, bis zum 5:5 wechselte diese mehrfach hin und her. Früh zeigte sich, dass die Horkheimer Angreifer mit der 5:1-Abwehrformation der Balinger ihre Schwierigkeiten hatten, welche den Ballführenden sofort attackierte. Ab der zehnten Minute rückten sich die beiden Schiedsrichter in den Vordergrund, die möglicherweise bei 14 Akteuren auf der Platte den Überblick verloren: Zwei Zeitstrafen gegen Felix Zipf wegen Wechselfehlers – „einer ging auf meine Kappe“, räumte Nothdurft ein – waren noch in Ordnung. Aber sie verhängten in einem fairen Spiel wegen Kleinigkeiten bis zur Pause sieben weitere Zwei-Minuten-Strafen gegen beide Teams, die somit nicht zu ihrem Rhythmus fanden. Gelungene Aktionen waren Mangelware, zudem klebte Klaus Schuldt, Christoph Foth und Benedikt Brielmeier das Pech an den Händen. Selbst bei freien Würfen in Überzahl fanden sie in TSB-Keeper Woiciech Honisch ihren Meister. Zwar reagierte auf der Gegenseite auch Torhüter Paul Bar glänzend, trotzdem stellten sich die Horkheimer in Überzahl cleverer an und gingen deshalb auch mit einer 14:11-Führung in die Halbzeitpause.

Ein richtig interessantes Handballspiel sollte es danach werden. Brielmeier, Wahl und der überragende Gregor Thomann brachten den HBW beim 14:15 in der 34. Minute wieder in Schlagdistanz. Endlich traf auch Schuldt und der eingewechselte Zipf glich in der 37. Minute zum 16:16 aus. Horkheims Bester, Felix Knoll, antwortete mit einem Doppelschlag, in der anschließenden Überzahl brachte der HBW nichts zustande. Dann packte Zipf im Rückraum den Hammer aus und Schuldt warf mit zwei Gegenstoßtoren seine Farben mit 19:18 in Führung. Der Favorit aus Heilbronn kam ins Schwimmen, immer wieder verlor er in der Vorwärtsbewegung die Bälle. Allerdings wusste das Nothdurft-Ensemble kaum Kapital daraus zu schlagen.

Nach neunminütiger Sendepause meldeten sich die Gäste mit dem Ausgleich durch Philipp Kroll zurück und Felix Günthner legte das 20:19 (48.) nach – die letzte Führung für den TSB. Thomann von der Siebenmeterlinie und von außen, Foth mit einem Konter und zweimal Zipf zum 24:20 legten den Grundstein für den Sieg. Dank weiterer Treffer durch Wahl und einem herrlichen Tor durch Thomann gewann der HBW das immens wichtige Spiel mit 27:24. DILI

HBW Balingen-Weilstetten 2: Bar, Greiner; Thomann (10/5), Wahl (5/1), Zipf (4), Brielmeier (3), Schuldt (3), Foth (2), Euchner, Schlaich, Thiemann.

Spielfilm: 4:3, 5:5, 6:8, 8:8, 11:14 – 16:16, 19:18, 19:20, 24:20, 27:24.

Nächstes Spiel: SG Leutershausen – HBW Balingen-Weilstetten 2 (28. April, 20 Uhr, Heinrich-Beck-Halle Hirschberg).

Mehr zum Schlagwort

HBW.

Kommentare unserer Leser

Digital-Abo

Zollern-Alb-Kurier als E-Paper und E-Paper-App
mehr...

Top-News Sport

  1. Albstadt-Ebingen, 13.10.2014

    Zweiter Sieg für Richard Ringer

  2. Balingen, 11.10.2014

    Gelungene Premiere

  3. Balingen, 17.10.2014

    Reicht es für Platz eins?

  4. Balingen, 06.10.2014

    HBW baut Heimserie weiter aus

  5. Ludwigsburg, 29.09.2014

    HBW holt die ersten Big Points

Singlebörse