Gegen den FC Astoria Walldorf wollen die TSGler ihre starke Defensivleistung wiederholen und sich in der Offensive weiter verbessern – und damit einen weiteren Sieg einfahren. Im Hinspiel gegen den Tabellenachten waren die Eyachstädter mit 5:2 erfolgreich
Gegen den FC Astoria Walldorf wollen die TSGler ihre starke Defensivleistung wiederholen und sich in der Offensive weiter verbessern – und damit einen weiteren Sieg einfahren. Im Hinspiel gegen den Tabellenachten waren die Eyachstädter mit 5:2 erfolgreich Foto: Eibner.

Balingen, 05.04.2012

Duell der beiden Überflieger

Fußball-Oberliga: Gegen Walldorf schöpft TSG Balingen fast aus dem Vollen

Duell der beiden Überflieger
Zwei Teams auf Wolke Sieben duellieren sich heute Abend (18 Uhr) im Au-Stadion. Sowohl die TSG Balingen als auch der FC Astoria Walldorf sind vor dem direkten Vergleich in diesem Jahr noch ohne Niederlage.

Die Balinger erwiesen sich dabei zuletzt als Minimalisten. Am vergangenen Spieltag gelang der TSG ein 1:0-Derbysieg beim FC 08 Villingen, ohne dabei in der Offensive besonders zu glänzen. Der Schlüssel zum 14. Saisonerfolg lag im konzentrierten Abwehrverbund.

„Defensiv hatten wir eine sehr gute Grundordnung. Das wollen wir gegen Walldorf wiederholen“, machte Balingens Trainer Karsten Maier hinter die positiven Akzente einen Haken, ließ die unerfreulicheren Erkenntnisse aber keinesfalls außer Acht. „Nach vorne war es mit Sicherheit eines unserer schwächeren Spiele. Da müssen wir uns auf jeden Fall steigern.“

Für die eher schleppenden Angriffsaktionen seiner Jungs fand Maier eine Erklärung: „In der ersten Halbzeit hat uns etwas das Selbstvertrauen gefehlt. Wir waren ein Stück weit beeindruckt vom Gegner, der aggressiv aufgetreten ist. Im zweiten Durchgang war es dann besser und uns ist die Führung gelungen.“ Personell kann Maier vor dem heutigen Heimspiel gegen den FC Astoria Walldorf erneut nahezu aus dem Vollen schöpfen. „Wahrscheinlich wird nur Kai Mundt ausfallen“, erklärt der Coach, macht sich um Alternativen allerdings keine Sorgen. „Die Jungs haben die Ausfälle immer wieder gut kompensiert. Da haben wir auch gegen Walldorf unsere Möglichkeiten.“

Mit Astoria, einem reinen Fußballverein mit über 1100 Mitgliedern, der in der Saison 2006/2007 als Meister der Verbandsliga Nordbaden den Aufstieg in die Oberliga schaffte und sich seither in der oberen Tabellenhälfte etablierte, gastiert ein Schwergewicht im Au-Stadion. Allerdings hinkt Walldorf den eigenen Ansprüchen deutlich hinterher. „Die hatten einen schlechten Saisonstart, laufen jetzt aber in der Spur“, rückt Balingens Coach Maier die Verhältnisse ins rechte Licht. Mit insgesamt elf Niederlagen aus 23 Spielen rangiert das Team von Coach Guido Streichsbier auf Position acht, kann aber ähnlich wie Balingen auf einen guten Start im Jahr 2012 zurückblicken. Der 2:0-Erfolg am vergangenen Spieltag gegen den SV Bonlanden durch Tore von Tim Lambracht und Daniel Hahn war der vierte Sieg in Serie.

Dennoch läuft Walldorf heute Abend eher als vermeintlicher Außenseiter denn als ebenbürtiger Kontrahent aufs Feld. Schuld ist Astorias magere Bilanz auf fremden Plätzen. In ihren bisherigen zehn Auswärtsspielen gelang dem FC nämlich erst ein Sieg (2:1 beim SSV Reutlingen). Die TSG kassierte wiederum zu Hause erst eine Niederlage: beim 0:1 gegen den FV Illertissen am fünften Spieltag. Balingens Kommandogeber Maier stellt jedoch klar: „Wir müssen uns nicht um Statistiken kümmern, sondern wollen die 90 Minuten nutzen, um gegen Walldorf auf Augenhöhe zu agieren. Es wartet ein wahnsinnig spielstarker Gegner mit vielen guten Einzelspielern auf uns. Das ist Ansporn genug.“

Von den Rahmenbedingungen, was den fußballerischen Unterbau betrifft, sind sich Walldorf und Balingen auffallend ähnlich. In beiden Vereinen legt man gesteigerten Wert auf die Jugendarbeit. Sowohl die A-Junioren als auch die B-Junioren spielen in der Oberliga Baden-Württemberg. Wo Astoria der TSG einen Schritt voraus ist: Die zweite Aktivenmannschaft geht derzeit in der Verbandsliga auf Torejagd

Mehr zum Schlagwort

TSG Balingen.

Kommentare unserer Leser

Digital-Abo

Zollern-Alb-Kurier als E-Paper und E-Paper-App
mehr...

Top-News Sport

  1. Dotternhausen, 22.09.2014

    Favoriten überzeugen im „Winners Finale“

  2. Balingen, 04.09.2014

    HBW = Handball braucht Wunder

  3. Albstadt-Ebingen, 25.08.2014

    Wintermantel holt erneut den Sieg

  4. Balingen, 03.09.2014

    HBW Balingen-Weilstetten gegen den THW Kiel

  5. Haigerloch/Balingen, 20.09.2014

    Stiebjahn sprintet zum Sieg

Singlebörse