Die Balinger Landesliga-Turnerinnen sind nicht aufzuhalten.
Die Balinger Landesliga-Turnerinnen sind nicht aufzuhalten. Foto: Moschkon.

Zollernalbkreis, 14.03.2012

Balingerinnen stellen neuen Landesliga-Rekord auf

Turnen: Trotz zählbarer Verbesserungen droht den Riegen aus Ebingen und Meßstetten die Relegation

Balingerinnen stellen neuen Landesliga-Rekord auf
Die Turnerinnen der TSG Balingen klopfen an die Tür zur Verbandsliga an. Auch am zweiten Staffeltag haben sie die Konkurrenz distanziert, ein Sieg fehlt noch zum direkten Aufstieg.

Dass die Balingerinnen ihr Topergebnis des ersten Wettkampfs noch toppen könnten, galt als schier unmöglich. Trotzdem setzten sie am Samstag in Holzgerlingen noch einmal 2,6 Zähler drauf und stellten mit 179,6 Punkten einen neuen Landesliga-Rekord auf. „Ich bin unheimlich stolz auf die Mädchen“, leuchteten die Augen von TSG-Trainer Rudolf Bareth. Janine und Jessica Kern sowie Carolin Walz glänzten im Vierkampf mit hohen Wertungen. Den Vogel schoss aber die gesundheitlich angeschlagene Leonie Stemmer ab, die am Stufenbarren die Tageshöchstwertung einstrich und sich am Schwebebalken nur einer von 40 Konkurrentinnen knapp beugen musste.

Der Wettkampf begann für die TSG-Mädchen mit dem Sprung „und da sind wir überhaupt nicht in die Gänge gekommen“, lautete Bareths Urteil, obwohl doch nur der TSV Süßen einen Tick besser war. Dafür gab es am Stufenbarren nichts zu mäkeln. Alle fünf Balingerinnen turnten sauber durch, Stemmer setzte der geschlossenen Mannschaftsleistung mit 9,95 Punkten die Krone auf. Und auch am Schwebebalken waren die TSG-Mädchen im Kampf um die Spitzenplatzierungen weitgehend unter sich. Leonie Stemmer gewann das mannschaftsinterne Duell mit 12,5 Punkten vor Jessica Kern (12,25), Janine Kern (11,95) und Alisa Mann (11,75).

Am Boden drehten die Balingerinnen dann vollends auf. Janine Kern und Claudia Bareth stellten mit 13,2 Punkten den Tageshöchstwert auf, Carolin Walz kam auf 12,9 Punkte und Jessica Kern auf 12,6. Mit 12,4 Punkten ging Alisa Mann von der Matte, bei der zweitplatzierten TSG Backnang 2 wäre sie die beste Bodenturnerin gewesen. „Jede andere Riege wäre froh, wenn sie unser Streichresultat für sich verbuchen können“, meinte Bareth.

Sollte die TSG Balingen am kommenden Samstag in Pfullingen ihren starken Auftritt wiederholen können, dürfte ihr die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen sein. Denn eine Woche später richtet die TSG den vierten Staffeltag in der SparkassenArena aus. „Wenn wir noch einmal gewinnen, dann gibt es bei unserem Heimspiel in Balingen ein Fest“, reibt sich der Trainer voller Vorfreude die Hände.

Ob die Balingerinnen im nächsten Jahr auf den Lokalkonkurrenten TSV Meßstetten treffen, ist fraglich. Aller Wahrscheinlichkeit nach müssen die Heubergerinnen in die Abstiegsrelegation. Obwohl sie sich um zwölf Zähler auf 155 Punkte gesteigert haben, rangieren sie weiterhin am Ende des Tableaus in der Verbandsliga. Während die Schützlinge von Trainerin Patricia Bodmer am Sprung hinter ihren Leistungen zurückblieben, legten sie insbesondere am Stufenbarren mächtig zu. Trotz ihrer Fußverletzung ging Lisa Hirschoff ans Gerät und steuerte starke 10,05 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Am Schwebebalken gelang Stephanie Steidle mit 9,95 Punkten die beste Übung, am Boden überzeugten Natascha Ast (11,5) und Katharina Bodmer (10,95) mit ihrer Akrobatik und Ästhetik.

Der TSV Meßstetten richtet am kommenden Sonntag in der Heuberghalle den dritten Staffeltag aus, bei dem die Oberliga-Riege des TSV Ebingen um 15.30 Uhr an der Reihe ist. Die Albstädterinnen haben sich zuletzt mit 162 Punkten wacker geschlagen und erneut den TV Wetzgau hinter sich gelassen. Dennoch müssen auch sie sich mit der Abstiegsrelegation anfreunden, weil eben am Samstag die Vierkämpferin Martina Hotz passen muss, welche als Lehrerin die U 17-Auswahl des deutschen Fußballbunds zu einem Länderspiel begleitet. Am vergangenen Sonntag steuerte sie 41,05 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei, besser war nur Alice Schumacher (43,65).

Kurzfristig fiel bei den Albstädterinnen neben Elise Eydner auch noch Rebecca Conzelmann aus, deren Fehlen sich am Sprung und Boden bemerkbar machte. An beiden Geräten blieb das Ergebnis unter dem des ersten Wettkampftags. Am Stufenbarren war Schumacher trotz eines Zwischenschwungs mit 8,95 Punkten die Beste ihrer Riege. Da auch Daniela Müller (8,55), Martina Hotz (8,25), Carolin Schaarschmidt und Alexandra Jetter (6,9) mit leicht modifizierten Übungen die Geräteanforderungen erfüllten, sammelte die TSV-Riege an den Holmen fast fünf Punkte mehr ein als in der Vorwoche.

Auch am Balken legten sie dank ausgezeichneten Übungen von Schumacher (11,6), Hotz (10,5) und Carolin Wacker (10,2) kräftig zu. „Unsere Leistung war in Ordnung“, befand Mannschaftsbetreuerin Schumacher, „jetzt hoffe ich, dass wir auch am nächsten Sonntag vor Wetzgau bleiben.


Balinger Landesliga-Turnerinnen sind das Maß aller Dinge – Ebingen und Meßstetten nur Vorletzte

Punkte Wertung

1 SB Heidenheim 2 16 363,50

2 VfL Kirchheim 2 14 359,85

3 KTV Hohenlohe 12 353,60

4 MTV Ludwigsburg 8 339,95

5 WKG Gäu-Schönbuch 2 8 334,95

6 SV Hülben 8 332,35

7 TSV Ebingen 4 318,15

8 TV Wetzgau 2 312,05

VERBANDSLIGA Frauen

Punkte Wertung

1 SSV Ulm 2 14 379,45

2 TuS Metzingen 12 338,15

3 TB Neckarhausen 2 9 327,50

4 WKG Gäu-Schönbuch 3 7 325,45

5 TSV Berkheim 2 7 320,55

6 TV Feldrennach 5 323,20

7 TSV Meßstetten 2 297,90

8 MTV Ludwigsburg 2 0 000,00

LANDESLIGA Frauen

Punkte Wertung

1 TSG Balingen 16 356,60

2 TSG Backnang 2 14 334,15

3 KSV Hoheneck 2 10 323,45

4 TSV Urach 10 323,40

5 TSV Süßen 9 322,50

6 Spvgg Holzgerlingen 6 308,65

7 KTV Hohenlohe 2 5 312,00

8 VfL Pfullingen 2 285,50

Mehr zum Schlagwort

Sportverein.

Kommentare unserer Leser

Digital-Abo

Zollern-Alb-Kurier als E-Paper und E-Paper-App
mehr...

Top-News Sport

  1. Albstadt-Ebingen, 13.10.2014

    Zweiter Sieg für Richard Ringer

  2. Balingen, 11.10.2014

    Gelungene Premiere

  3. Balingen, 17.10.2014

    Reicht es für Platz eins?

  4. Balingen, 06.10.2014

    HBW baut Heimserie weiter aus

  5. Balingen, 30.10.2014

    Balingen rupft die Spatzen

Singlebörse