Zimmern unter der Burg, 18.01.2012

Drei Kandidaten treten an

Am 12. Februar wählt Zimmern u.d.B einen neuen ehrenamtlichen Bürgermeister

Drei Kandidaten treten an
Zimmerns Einwohner steht eine spannende Bürgermeisterwahl ins Haus: Am 12. Februar fordern Jochen Hermann und Manfred Riedlinger Amtsinhaber Elmar Koch heraus, der seine dritte Amtsperiode anstrebt.

Zimmern unter der Burg. Elmar Koch, seit 1996 amtierender Bürgermeister in der 480-Seelen-Gemeinde, hatte bereits letztes Jahr bekanntgegeben, dass er sich erneut um den ehrenamtlichen Posten bewerben wird. Anfang Januar gab der Wellendinger Jochen Hermann seine Bewerbung im Rathaus ab. Der dritte Kandidat, Manfred Riedlinger aus Schömberg, hat seine Bewerbung am 16. Januar kurz vor Ablauf der Bewerbungsfrist um 18 Uhr persönlich im Rathaus abgegeben. Der Wahlausschuss unter dem Vorsitz von Heinz Scheible hat alle drei Bewerbungen geprüft und für die Wahl zugelassen.

Damit haben die Zimmerner Bürgerinnen und Bürgern am Sonntag, 12. Februar, eine echte Wahlmöglichkeit. Amtsinhaber Elmar Koch hatte bei seiner Wiederwahl im Jahr 2004 keinen Gegenkandidaten. Im Gespräch mit dem ZOLLERN-ALB- KURIER hatte er erklärt, dass er sich erneut beworben hat, weil er seine Arbeit „zum Wohle der Gemeinde weiterführen möchte“.

Jochen Hermann ist Jahrgang 1954 und Vater eines Sohnes. Der Diplomingenieur arbeitet seit 1997 als Vertriebsingenieur bei der Firma Rollon GmbH-Ratingen für das südliche Baden-Württemberg. Der Wellendinger engagiert sich in seiner Heimatgemeinde in zahlreichen Ehrenämtern. Er hat sich 2008 in Wellendingen um das Bürgermeisteramt beworben.

Manfred Riedlinger kommt aus Schömberg, wo er mit seiner Ehefrau Elke und den drei Kindern im Alter zwischen zehn und 19 Jahren lebt. Der 52-Jährige betreibt ein Bausachverständigenbüro. Riedlinger stand zehn Jahre lang der Stadtkapelle vor und leitet seit 2007 den Verein „Pro Schömberg“. Er hat sich um das Amt beworben, weil er eine berufliche Veränderung anstrebt und „den Bürgern von Zimmern eine Alternative bieten will.“

Info

Die offizielle Kandidatenvorstellung findet am Mittwoch, 1. Februar, um 19.30 Uhr in der Gemeindehalle statt. Jedem Kandidaten werden 15 Minuten Redezeit und zehn Minuten für eine kurze Fragerunde eingeräumt.

Mehr zu den Schlagworten

Politik, Wahlen.

Kommentare unserer Leser

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

Singlebörse