Am Aufbauen: Stadtarchivar Dr. Hans Schimpf-Reinhardt (rechts) hat die Ausstellung organisiert. Michael Beck (links) ist verantwortlich für Aufbau und Elektrik. Zur Eröffnung am Freitagabend um 19.30 Uhr sind alle Bürger eingeladen
Am Aufbauen: Stadtarchivar Dr. Hans Schimpf-Reinhardt (rechts) hat die Ausstellung organisiert. Michael Beck (links) ist verantwortlich für Aufbau und Elektrik. Zur Eröffnung am Freitagabend um 19.30 Uhr sind alle Bürger eingeladen Foto: ohr.

Balingen, 15.12.2011

Mit Vollgas durch die Geschichte

Zehntscheuer stellt elektrische Rennbahnen aus – „Carrera & Co.“ öffnet morgen

Mit Vollgas durch die Geschichte
Ab morgen können Besucher der Balinger Zehntscheuer alte elektrische Autorennbahnen nicht nur bestaunen, sondern auch damit selbst spielen. Die Bahnen stammen teils aus dem vergangenen Jahrhundert.

„Die Ausstellung soll die Geschichte der elektrischen Autorennbahn dokumentieren“, erklärt Stadtarchivar Dr. Hans Schimpf-Reinhardt. Und die gehe weit über die Marke „Carrera“ hinaus. Insgesamt fünf Sammler von alten Autorennbahnen haben der Stadt Balingen ihre Lieblingsstücke für die neuste Ausstellung in der Zehntscheuer zur Verfügung gestellt. „Es war nicht einfach, alle gewünschten Exponate zu bekommen“, sagt der Stadtarchivar, doch letzten Endes habe er außergewöhnliche Ausstellungsstücke organisieren können.

Eine Besonderheit der Ausstellung ist ein Nachbau der ersten elektrischen Autorennbahn der Welt. Das Exponat aus den USA ist weltweit auf 200 Stück limitiert. Daneben sind Rennbahnen der Marken Märklin, Faller, Rasant, Tippco, Fleischmann, Revell, Egger und Stabo aus allen Epochen. Wem das bloße Anschauen zu langweilig ist, der kann selber zum Handregler greifen. Auf zwei Bahnen ist es erlaubt, selbst Gas zu geben. Eine Bahn stammt aus dem Jahr 1967. Bei der anderen Strecke handelt es sich um eine moderne „Scalextric“-Bahn. Seltene, wertvolle Pisten werden an verschiedenen Tagen von den Besitzern vorgeführt.

„Es wird mehrere sogenannte 'Einschätztage' an Sonntagen geben“, teilt Schimpf-Reinhardt mit. Dort können Besitzer von alten elektrischen Autorennbahnen ihre Raritäten mit in die Zehntscheuer bringen. Experten schätzen dann deren Wert. Zeitgleich können die Sammler wie auf einer Börse tauschen und kaufen.

Info

Die Eröffnung ist morgen um 19.30 Uhr in der Zehntscheuer. Die Ausstellung ist bis zum 29. April 2012 geöffnet.

Mehr zum Schlagwort

Ausstellung.

Kommentare unserer Leser

Tipps fürs Wochenende

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Region

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. 22.10.2014

    Freiburger „Geist aus der Flasche“

    52 Kommentar(e)
  2. Messstetten, 29.10.2014

    Die ersten Flüchtlinge sind da

    37 Kommentar(e)
  3. Albstadt, 29.10.2014

    Unbekannte spähen Albstädter Wohngebiete aus

    18 Kommentar(e)
  4. Albstadt-Ebingen, 21.10.2014

    Ebinger Beatles schwelgen in Erinnerungen

    13 Kommentar(e)
  5. Albstadt, 30.10.2014

    „Einbrecher“ im Auftrag der Stadtwerke

    13 Kommentar(e)

Singlebörse