Harthausen kann wachsen
Die Plätze im neuen Baugebiet „Hägnau“ im Winterlinger Ortsteil Harthausen sind heiß begehrt. Gestern wurde mit den Erschließungsarbeiten offiziell begonnen. Aufmerksame Zuschauer waren Bauamtsleiter Frank Maier, Alfred Henle von der Bauverwaltung, Bürgermeister Michael Maier, Ortsvorsteher Augustin Pfaff und Helmut und Wolfgang Stingel von der Firma Stingel aus Schwenningen (von links).
Die Plätze im neuen Baugebiet „Hägnau“ im Winterlinger Ortsteil Harthausen sind heiß begehrt. Gestern wurde mit den Erschließungsarbeiten offiziell begonnen. Aufmerksame Zuschauer waren Bauamtsleiter Frank Maier, Alfred Henle von der Bauverwaltung, Bürgermeister Michael Maier, Ortsvorsteher Augustin Pfaff und Helmut und Wolfgang Stingel von der Firma Stingel aus Schwenningen (von links). Foto: Volker Schweizer.

Winterlingen-Harthausen, 01.10.2011

Harthausen kann wachsen

Startschuss mit dem symbolischen Spatenstich – 16 neue Bauplätze im Grünen

Wer in der Vergangenheit in Harthausen bauen wollte, tat sich schwer. Es gab keine Plätze. Bald aber können die Häusle nur so aus dem Boden schießen. Das Baugebiet „Hägnau“ wird erschlossen.

Gestern Nachmittag war der symbolische Spatenstich. Für Ortsvorsteher Augustin Pfaff ging damit eine „unendliche Geschichte für Harthausen“ zu Ende. Er hatte gleich nach seinem Amtsantritt die Weichen für die Bebauung des rund 1,4 Hektar großen Areals mitten im Grünen ins Rollen gebracht.

Insgesamt stehen 18 Bauplätze zur Verfügung, 16 davon werden verkauft. „Es gibt zahlreiche Interessenten“, freute sich Augustin Pfaff im Beisein von Bürgermeister Michael Maier, Bauamtsleiter Frank Maier und Alfred Henle von der Bauverwaltung. Zwei Bauplätze an der südwestlichen Ecke reserviert die Gemeinde Winterlingen für eine eventuell weitere Erschließung.

Die Bauplätze haben eine Größe zwischen 600 und 700 Quadratmetern. Der Kaufpreis beträgt 65 Euro pro Quadratmeter.

Mehr zum Schlagwort

Politik.

Kommentare unserer Leser

ZAK view

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Zollernalbkreis, 09.12.2014

    Dekane klären auf: „Es gibt keine neue Kirchensteuer“

    61 Kommentar(e)
  2. Messstetten, 09.12.2014

    Noch zu wenig Personal

    34 Kommentar(e)
  3. Messstetten, 16.12.2014

    Buswartehäuschen mit Graffiti besprüht

    31 Kommentar(e)
  4. Messstetten, 13.12.2014

    Hoffnungsvolle Journalistenlaufbahn endet in Kugelhagel

    20 Kommentar(e)
  5. 17.12.2014

    Wie lange reicht ein einfaches Übermalen noch aus ?

    17 Kommentar(e)

Singlebörse

 

Weihnachtsmärkte

Eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region

Tipps fürs Wochenende

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Region