Albstadt-Ebingen, 07.05.2011

Hunderte von Fischen gerettet

Der Fischereiverein Forelle Albstadt 1910 siedelt zahlreiche Tiere in tieferes Wasser um

Hunderte von Fischen gerettet
„Stromfischen“ - was sich für den Laien unangenehm anhört, rettete vielen Wassertieren das Leben. Der Fischereiverein Forelle konnte in einer Großaktion fast 400 Fische vor dem Ersticken bewahren.

„Es waren genau 368 Bachforellen und 32 Mühlkoppen, Tiere in der Größe bis zu 20 Zentimeter“, erzählt Harald Mühle, der erste Vorsitzende des Fischereivereins Forelle Albstadt 1910. All jenen Tieren haben die Vereinsmitglieder jüngst das Leben gerettet. Denn die Fischer sehen sich immer mehr nicht als bloße Nutznießer, sondern als Beschützer und Bewahrer der Natur - vor allem der Natur rund um das nasse Element.

Bürger hatten bei der Stadtverwaltung angerufen und berichtet, in der Schmiecha würden die Fische sterben. Und tatsächlich: Durch die lange Trockenperiode war die Schmiecha an vielen Stellen zu einem kümmerlichen Rinnsal geschrumpft, die Fische versammelten sich in wenigen, langsam austrocknenden Pfützen im Bachbett. Gerade die in der Schmiecha häufig lebenden Bachforellen sind auf sehr sauerstoffreiches Wasser angewiesen - in den kleinen, kaum einen halben Meter tiefen Tümpeln wäre ihnen ein qualvoller Tod sicher gewesen.

Mit einem Spezialgerät wurde dann ein leichter Stromstoß ins Wasser gelassen, so dass die kurz betäubten Fische kurz an die Wasseroberfläche kamen. Dort konnten sie vorsichtig abgefischt, in einen bereitstehenden, mit Sauerstoff versorgten Tank gesetzt und von dort wiederum viele Kilometer abwärts Richtung Straßberg in tiefere, wasserführende Regionen der Schmiecha umgesiedelt werden. Vier Mann waren damit einen ganzen Tag beschäftigt. Die fröhlich schwimmenden Fische belohnten sie aber für die schweißtreibenden Mühen.

Mehr zum Schlagwort

Umwelt.

Kommentare unserer Leser


Welcher Verein

Der Fischereiverein Forelle 1910 ist mir nicht bekannt. Könnte es der Verein "Fischereiverein Forelle Albstadt Zollern-Alb-Kreis 1966 e.V." sein?

Schade, dass die heimische Presse nicht einmal die Vereine in der Umgebung kennt.
von Marcel Mühle am 09.05.2011 08:25:02

Tipps fürs Wochenende

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Region

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Messstetten, 21.08.2014

    „Überwältigt von Menschlichkeit“

    32 Kommentar(e)
  2. Zollernalbkreis, 19.08.2014

    Wir ducken uns nicht weg

    15 Kommentar(e)
  3. Glashütte, 10.08.2014

    Auf Trinkgelage folgt Gaudi

    14 Kommentar(e)
  4. Meßstetten, 19.08.2014

    Menschlichkeit zählt

    12 Kommentar(e)
  5. 16.08.2014

    Voba Albstadt jetzt amtlich

    11 Kommentar(e)

Singlebörse