Ausgelassen und heiter war die Stimmung beim bunten Faschingsabend des Narrenvereins Deichelmäus'.
Ausgelassen und heiter war die Stimmung beim bunten Faschingsabend des Narrenvereins Deichelmäus'. Foto: Werner Lissy.

Messstetten-Unterdigisheim, 08.03.2011

Deichelmäuse treiben´s richtig bunt

Unterhaltsamer Narrenabend mit Gerichtsverhandlung, Tagesschau und weiteren Sketchen

Deichelmäuse treiben´s richtig bunt
Der Narrenverein Deichelmäus Unterdigisheim feierte im 20igsten Jahr seit Bestehen des Elferrates am Samstag in der voll besetzten Festhalle mit einem bunten Abend einen Höhepunkt der Ortsfasnet.

Nach eineinhalb Jahren im Amt als Vorsitzende schlüpfte Ramona Pönisch in die Kluft des Elferrates und leitete mit großem Charme durch das närrische Programm.

Zum Auftakt führten die „Kleinen” von den Deichelmäusen ihren Maustanz auf, wonach es im „Gerichtssaal” zu einer turbulenten Verhandlung gekommen ist. Ein etwas naiv wirkender Bauer, alias Carmen Steidle, stand wegen schwerer Körperverletzung, die er wegen Trunkenheit seiner Frau zugefügt hatte und auch die Schwiegermutter bedroht haben soll, vor der Richterin, alias Yvonne Scheer, die auch am Ende dieser pointenreichen Verhandlung noch ihr “Fett” weg bekommen hatte.

Die Gruppe der großen Deichelmäus' und die Brunnenmacher garnierten ihren Maustanz mit akrobatischen Elementen. Bei der „Tagesschau” ließen die Sprecher Uwe Karle und Dirk Stumpp aus närrischer Sicht das Orts- und Vereinsgeschehen Revue passieren, was wegen den betroffenen Personen die entlarvt worden sind beim erheiterten Publikum wahre Lachsalven hervor gerufen hatte und immer wieder zu dem Lied “uiuiui ond auauau” animierte.

Elferratsmitglied Albert Braun kam als Reisender von einem Ausflug, der die Deichelmäus unlängst nach Tauberbischofsheim führte, zurück und hatte so manche lustige Episode zu erzählen.

Der „Frauenpower” – die von Ramona Pönisch geleitete und trainierte Tanzgruppe – zauberte einen temperamentvollen Tanz auf die Bühne, für den es ebenfalls brausenden und eine Zugabe fordernden Applaus gegeben hatte.

Unter dem Programmpunkt „Fragezeichen” hat eine weitere Frauengruppe in lustiger Liedform durch die rosarot-närrische Brille ebenfalls die mehr oder weniger peinlichen Vorkommnisse betrachtet. Ob es sich nun um eine beim Trampolinspringen zugezogene Knieverletzung, um ein beim Niesen heraus gefallenes Gebiss oder bei einer Autofahrt entlaufene Katze handelte, dies und noch mehr ist dem närrischen Publikum zu Ohren gekommen.

Das „8er Team” übertrug in einer Konferenzschaltung aus vier Fernsehstudios Babypflege-, Kochrezepte, Gartengestaltung- und Fußballspielübertragungen, die durch den ständigen Wechsel ein pointenreiches und wirres Durcheinander ergeben haben.

Die Fußballspieler traten beim Männerballett in Karibik-Outfit mit bunten Baströckchen und mit Muscheln und Kokosnussschalen versehenen Oberteilen auf. Das Finale, bei dem sich alle Akteure nochmals präsentierten und von der Vorsitzenden Ramona Pönisch mit großem Dank und kleinen Präsenten verabschiedet worden sind, ging der bunte Abend, bei dem anschließend noch kräftig das Tanzbein geschwungen werden durfte, zu Ende.

Mehr zum Schlagwort

Fasnet.

Kommentare unserer Leser

ZAK auf ...

Mit dem ZAK Smile-Abo...

...haben Sie gut lachen.
Die ersten 3 Monate für nur 14,- €/Monat. mehr...

In der Diskussion

  1. Albstadt-Tailfingen, 17.07.2014

    Tailfinger Möbelgeschäft brennt völlig aus

    20 Kommentar(e)
  2. Endingen, 22.07.2014

    „Der Tag der Abrechnung“

    9 Kommentar(e)
  3. Albstadt-Tailfingen, 24.07.2014

    30-Kilometer-Zone sorgt für Zoff

    7 Kommentar(e)
  4. Rosenfeld, 17.07.2014

    18-Jähriger nach Unfall in Lebensgefahr

    6 Kommentar(e)
  5. Albstadt-Ebingen, 24.07.2014

    Gefahr durch eingeschränkte Sicht?

    5 Kommentar(e)

Gewinnspiel

Wir verlosen 1 x 2 Eintrittskarten für ‚Michael Mittermeier – Blackout‘ am Donnerstag, 04.12.2014 um 20 Uhr in der volksbankmesse in Balingen.
Zum Gewinnspiel

Singlebörse