Mittwoch, 24. Juni 2009 von Volker Schweizer

Es wird „trocken und heiß“

Die Tage werden wieder kürzer. Finden Sie es nicht auch erschreckend, dass wir mit einem Schritt schon wieder in der dunklen und kalten Jahreszeit stehen? Angesichts der Tristheit am Himmel fällt uns der Übergang sicherlich nicht schwer. Aber noch ist es nicht soweit: Bis wir wieder die Pralinen mit der Kirsche im Laden kaufen können und uns mit Zink- und Vitamin-C-Präparaten wintertauglich machen, haben wir ja noch eine Gnadenfrist. Und die sollten wir uns nicht vermiesen lassen. Wenn wir dem „Hundertjährigen Kalender“ Glauben schenken, wird es im August eh „herrlich schön und warm, trocken, mitunter heiß“. Auch für die ersten zwei September-Wochen ist „herrlich schönes Wetter“ angekündigt. Glauben wir einfach daran und blenden die „Vorhersage“ für den Juni aus. Der sollte eigentlich auch „schön warm“ werden.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.